Sie befinden sich hier: Für Eltern | Kariesvorbeugung

Kariesvorbeugung durch Florid

Milchzähne brauchen besonderen Kariesschutz, weil sie einen weicheren, noch nicht vollständig ausgereiften Schmelz besitzen.

Karies entsteht durch das Zusammenwirken vieler Faktoren. Sie alle sollten vermieden werden, damit die Milchzähne als Platzhalter für die bleibenden Zähne bis zum natürlichen Zahnwechsel gesund erhalten werden.

Karies ist ein lokalisierter Prozess und entsteht durch die Bakterien der Zahnbeläge auf den Zahnflächen. Die Bakterien wandeln Zucker in Säure um, die den empfindlichen Milchzahn zerstört. Deshalb entsteht Karies schneller, wenn oft süße Getränke oder Speisen verzehrt werden.

Die Anwendung fluoridhaltiger Kinderzahnpasten schützt vor Karies. Mit dem Durchbruch der ersten Milchzähne sollten diese von den Eltern 1x am Tag mit einer höchstens erbsengroßen Menge fluoridhaltiger Kinderzahnpasta (max. 500 ppm) gereinigt werden. Zusätzlich zum Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta wird die Verwendung fluoridhaltigen Speisesalzes empfohlen. Weitere Fluoridierungsmaßnahmen (Fluoretten) sind im Regelfall nicht nötig (Ausnahme: erhöhtes Kariesrisiko).

Höher dosierte Fluoridlacke, -gels oder -lösungen sollten nur nach zahnärztlicher Anweisung und Kontrolle erfolgen. Ab dem Schuleintritt sollten die Zähne mit einer fluoridierten Zahnpasta mit 1000 bis 1500 ppm geputzt werden. Im Einzelfall ist eine Rücksprache mit dem Zahnarzt durch eine individuelle Fluoridanamnese zu empfehlen.

Overlay MainPic Kinderzahnfee Slider

Kontakt

Anmeldebogen
(PDF-Dokument, 80 KB)

Kontakt

Dres. von Gymnich/Herbrig
Im Gewerbepark C 27
93059 Regensburg

0 9 41 / 461 40 14
0 9 41 / 461 60 17
Anmeldebogen
hier geht's zur Anfahrt